Teeproduktion – Der grüne Darjeeling

Grüner Darjeeling wird von denselben Teesträuchern gepflückt wie auch schwarzer Darjeeling. Die Unterscheidung ergibt sich erst im Herstellungsprozess.

Im Gegensatz zu schwarzem Tee wird grüner Tee jedoch nicht fermentiert. Die Blätter behalten darum ihre dunkelgrüne Farbe.
Die Fermentation wird durch kurzzeitige Hitzezufuhr unterbunden. Zwei unterschiedliche Verfahren können hier eingesetzt werden:
– Die Teeblätter werden in mit Holz befeuerten Pfannen manuell kurz geröstet. Diese so genannten „panfired teas“ findet man vor allem in China.
– Die Teeblätter werden Wasserdampf ausgesetzt. Dieses Verfahren ist vor allem in Japan und Darjeeling üblich.

Im Anschluss werden die Teeblätter in Heißlufttrocknern für 20 bis 30 Minuten bei 80-85°Celsius getrocknet.

Die Teeblätter werden dann über Rüttelsiebe in handelsübliche Blatt- und Brokengrade sortiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.